Betreuung zu Hause – die Alternative für pflegebedürftige Personen [Sponsored Post]

Jeder wünscht sich einen schönen Lebensabend oder eine Betreuung, die zu Hause stattfinden kann. Gerade Senioren haben oft die Angst, dass sie im Alter auf den Besuch von einem Heim oder einer stationären Pflege angewiesen sind. Diese Angst beginnt meist schon dann, wenn sich die ersten Probleme zeigen. Noch immer wird die Betreuung zu Hause daher von den meisten Senioren fokussiert.

Ein Leben in Würde – diesen Wunsch trägt jeder Mensch mit sich und dieser Wunsch sollte auch respektiert werden. Allerdings ist es gerade dann gar nicht so einfach, noch zu Hause leben zu können, wenn sich Probleme zeigen, die eine eigene Versorgung erschweren können. Das heißt aber nicht, dass es keine Alternative mehr zu einem Heim oder einem betreuten Wohnen gibt. Wer in seiner Wohnung oder seinem Haus bleiben möchte, der kann auch auf eine Betreuung zurückgreifen.

Das Problem mit der bezahlbaren Betreuung

Wenn von einer Betreuung die Rede ist, dann ist hiermit nicht die häusliche Krankenpflege gemeint. Können Senioren eine Pflegestufe aufweisen, dann haben sie auch das Recht auf eine Betreuung durch eine häusliche Krankenpflege. Je nachdem, welche Pflegestufe vergeben wurde, kommen die Pfleger einmal oder mehrmals pro Tag. Die Zeiten der Pfleger sind jedoch knapp bemessen und eine gute Betreuung ist hier nicht gewährleistet. Eine Betreuung, die rund um die Uhr zur Verfügung steht, ist hier die bessere Wahl und sollte als Ergänzung durchaus in Erwägung gezogen werden.

In Deutschland ist es jedoch gar nicht so einfach, eine solche Betreuung zu einem guten Preis zu finden. Das Problem ist, dass die Kosten von den Betroffenen meist zu großen Teilen oder auch ganz selbst getragen werden müssen. Ausgebildete Betreuer aus Deutschland, die rund um die Uhr zur Verfügung stehen, sind oft kaum noch zu bezahlen. Eine Alternative sind Pflegekräfte aus dem europäischen Ausland. Vor allem aus Osteuropa kommen oft gute Betreuer, die zu einem fairen Preis arbeiten.

Auf eine gute Vermittlung achten

Wer sich dazu entscheidet, einen Betreuer aus dem Ausland zu engagieren, der braucht eine gute Vermittlung. So gibt es mit curando-pflege.de beispielsweise einen deutschen Vermittler, der eng mit Unternehmen aus dem Ausland zusammenarbeitet. Die hier vermittelten Kräfte sind ganz normal angestellt und erhalten alle sozialen Abgaben. Kunden, die deren Betreuung in Anspruch nehmen, zahlen direkt an das Unternehmen und müssen sich nicht weiter mit den Kosten auseinandersetzen. Das ist ein Vorteil im Vergleich zu einer Betreuung, die selbstständig ist und direkt durch den Kunden bezahlt wird. Hier müssen noch soziale Abgaben bedacht werden, die zu zahlen sind.

Aug 17th, 2015 | By | Category: Leben ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: ,

Comments are closed.