Der diabetische Fuß – Vorbeugende Maßnahmen

Diabetes mellitus ist eine weit verbreitete Erkrankung, wobei der Anteil der an dieser chronischen Stoffwechselerkrankung leidenden Menschen immer weiter ansteigt.

Etwa 12 Prozent der Bevölkerung sind deutschlandweit an Diabetes erkrankt. Durch den dauerhaft erhöhten Blutzuckerspiegel können Blutgefäße geschädigt werden, wodurch Folgeerkrankungen auftreten können. Eine dieser Folgen ist der diabetische Fuß, der im schlimmsten Fall zur (Teil-)Amputation führen kann. Weit über die Hälfte aller Amputationen werden bei Diabetikern durchgeführt. Es ist daher wichtig, dass die Patienten über die Gefahr eines diabetischen Fußes Bescheid wissen und sich mit vorbeugenden Maßnahmen sowie Behandlungsmöglichkeiten auseinandersetzen.

In den meisten Fällen resultiert ein diabetischer Fuß aus Verletzungen des Fußes. Da viele Diabetiker aufgrund ihrer Erkrankung an Empfindungs- und Durchblutungsstörungen leiden, ist eine sorgfältige Beobachtung und Behandlung der Füße von großer Wichtigkeit.

Vorbeugende Maßnahmen:

  • Wunden, die durch die Pflege der Füße entstehen können, sollten vermieden werden. Daher ist die Fußpflege besonders vorsichtig und sorgfältig durchzuführen.
  • Das Schuhwerk sollte bequem und ausreichend groß sein, damit Blasen und Druckstellen vermieden werden. Experten raten dazu, neue Schuhe nachmittags zu kaufen, da dann die Füße ein wenig angeschwollen sind.
  • Diabetiker sollten das sonst so gesunde Barfußlaufen vermeiden, da sich die Füße eventuell verletzen oder mit Pilzen und Keimen infizieren können.
  • Die Füße sollten möglichst täglich gut gereinigt, getrocknet und eingecremt werden. Auch die regelmäßige Untersuchung der Füße mithilfe eines Spiegels sollte erfolgen.
  • Bei Fußbädern sollte unbedingt ein Thermometer die Wassertemperatur überprüfen, da das Wasser aufgrund möglicher Empfindungsstörungen leicht zu heiß sein kann. Auch ein Aufweichen der Fußhaut sollte vermieden werden, da Krankheitserreger sonst leichter in die Haut eindringen können.
  • Bei jeder noch so kleinen Verletzung des Fußes bzw. bei der Entstehung von Geschwüren an den Füßen muss ein geschulter Arzt die Behandlung übernehmen, um die Entstehung eines diabetischen Fußes zu verhindern.
  • Die wichtigste Vorbeugung ist allerdings ein dauerhaft richtig eingestellter Blutzucker.
Jan 25th, 2011 | By | Category: Körper, Krankheiten ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , , ,

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.