Einfache Tipps für das Abnehmen [Sponsored Post]

Vielen Menschen fällt das Abnehmen schwer. Sie stürzen sich von einer Crash-Diät in die nächste und lassen sich von der Werbung blenden und dazu überzeugen, mit Diätpillen oder Diätshakes abzunehmen. Frustriert stellen sie dann nach ein paar Wochen fest, dass die Kilos wieder drauf sind und sich vielleicht sogar noch zwei, drei Kilo mehr dazu geschlichen haben.

Übergewicht begünstigt Krankheiten

Dabei ist Übergewicht überhaupt nicht gut für unseren Körper und kann viele Krankheiten, wie Diabetes, Stoffwechsel- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen fördern. Mit ein paar einfache Tipps und Tricks, die sich gut im Alltag umsetzen lassen, purzeln Ihre Pfunde schon bald und das Übergewicht gehört der Vergangenheit an.

Kaloriendefizit

Zunächst einmal ist es wichtig, dass wir uns im Kaloriendefizit befinden, wenn wir abnehmen möchten. Das bedeutet, dass wir weniger Kalorien zu uns nehmen, als unser Körper eigentlich braucht. Dadurch greift der Körper dann auf die Energie aus unseren Fettdepots zurück und die Pfunde fangen an zu purzeln. Im Internet kann man auf vielen Webseiten seinen persönlichen Kalorienbedarf ausrechnen lassen. Von diesem sollten Sie dann nur circa 80 % zu sich nehmen um effizient abnehmen zu können.

Tipps zur Nahrungsumstellung

Viele Menschen greifen häufig auf Weizenprodukte zurück. Wenn Sie langfristig abnehmen wollen, sollten Sie dabei allerdings nicht auf Weißmehlprodukte sondern auf Vollkornlebensmittel zurück greifen. Die Anzahl der Kalorien bleibt zwar in etwa gleicht, Vollkornprodukte haben jedoch den Vorteil, dass Sie länger satt halten. Tauschen Sie also Ihre Nudeln durch Vollkornnudeln, Ihren Reis durch Naturreis und Ihr Weißbrot durch Vollkornbrot aus. Kombinieren Sie solche kohlenhydratreichen Beilagen am besten mit kalorienarmen Lebensmitteln, die viel Eiweiß enthalten. Das können zu Beispiel Fleisch, Fisch, Eier oder Milch- und Sojaprodukte sein.

Jojo-Effekt Gründe

Der häufigste Grund für einen JoJo-Effekt ist ein radikales Verbot von bestimmten Lebensmitteln. Dadurch wird der Heißhunger auf etwas Süßes oder Deftiges natürlich nur noch schlimmer. Irgendwann hält man es nicht mehr aus und verfällt sehr schnell in das alte Essverhalten zurück. Deshalb sollten Sie sich nicht einfach alles verbieten, sondern lediglich die Mengen reduzieren. Erlauben Sie sich zum Beispiel jeden Tag zwei Stückchen Schokolade oder eine Handvoll Gummibärchen. Davon nehmen Sie nicht zu und der Heißhunger verschwindet.

Zuletzt sollten Sie sich angewöhnen regelmäßig zu essen. Ein reichhaltiges Frühstück am Morgen ist sehr wichtig um dem Körper mit genügend Energie für den Tag zu versorgen. Nehmen Sie außerdem am Mittag und am Abend jeweils eine ausgewogene Hauptmahlzeit zu sich. Wenn Sie dazu neigen, dass Sie schnell wieder Hunger bekommen, reduzieren Sie die Größe der Hauptmahlzeiten ein wenig und greifen Sie zwischen den Hauptmahlzeiten zu kalorienarmen, gesunden Snacks, wie Obst und Gemüse.

Hautstraffung nach dem Abnehmen

Wenn Sie sich an diese einfachen Tipps halten, werden Sie schon nach ein paar Wochen merken, wie die Pfunde purzeln. Denken Sie daran Ihre Ernährung langfristig umzustellen, damit Sie weitere Erfolge erzielen können. Grade wenn Sie an hohem Übergewicht leiden, ist die Abnahme wichtig für Ihre Gesundheit. Nach einer großen Abnahme kann es aber leider manchmal dazu kommen, dass an Bauch oder Oberarmen die Haut hängt. Diese lästigen Hautlappen können Sie sich bei einer Hautstraffung entfernen lassen. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

Apr 19th, 2016 | By | Category: Ernährung ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , ,

Comments are closed.