Erwachsenenakne – Bewährte Hausmittel und Maßnahmen

Akne ist nicht nur ein Problem von Jugendlichen in der Pubertät. Auch viele Erwachsene leiden unter den Pusteln. Es handelt sich im Normalfall um eine relativ harmlose Hauterkrankung. Die Betroffenen leiden aber meistens sehr an ihrer „unreinen“ Haut. Welche Maßnahmen ergriffen werden können, um Ihrer Haut zu helfen, lesen Sie hier.

Wenn Sie unter Akne leiden sollten Sie folgende Verhaltensregeln beachten

  • Ein Ausdrücken der Pusteln und Pickel ist tabu. Es kann zu Entzündungen der betroffenen Stellen kommen. Außerdem können dauerhafte Narben und Gewebeschäden die Folge sein.
  • Vermeiden bzw. verringern Sie Ihren Konsum an jodiertem Salz. Das Jod gelangt nämlich in die Talgdrüsen und kann zu einer Verschlimmerung der Akne führen oder sogar erst auslösen.
  • Zigaretten sind schädlich für die Haut. Aufgrund der Wechselwirkung mit dem Hormonspiegel kommt es zu einer erhöhten Talgbildung, was Akne wiederum begünstigt.
  • Für die Ausheilung der Akne benötigt der Körper Ruhe. Schlafen Sie deshalb ausreichend.
  • Bewegung ist ebenfalls hilfreich, da die Durchblutung angeregt wird.
  • Reinigen Sie Ihre Haut zweimal täglich gründlich mit speziell für unreine Haut geeigneter Waschlotion. Überschüssiges Fett sowie Hautschüppchen, die die Poren verstopfen, werden so entfernt.
  • Vermeiden Sie fetthaltige Cremes.
  • Waschlappen sind Brutherde für Bakterien, die wiederum Akne begünstigen können. Verwenden Sie daher keine Waschlappen oder steigen Sie auf Einmal-Waschlappen um.
  • Nach dem Sport oder nach vermehrten Schwitzen sollten Sie unbedingt duschen, denn durch das Schwitzen wird vermehrt Talg produziert.
  • Sonne wirkt sich positiv auf den Heilungsprozess aus. Aber achten Sie auf eine vernünftige Dauer des Sonnenbades entsprechend Ihres Hauttyps.

Neben der Umstellung in Ihrem Tagesablauf gibt es noch einige Hausmittel, die Sie zur Unterstützung verwenden können. Diese sind:

  • Zum Reinigen der betroffenen Hautstellen nehmen Sie Tinkturen aus Stiefmütterchenkraut, Kamillenblüten oder Queckenwurzeln.
  • Um den Heilungsprozess von innen heraus zu verbessern, trinken Sie Tees aus Brennnesselblättern oder Löwenzahnwurzeln.
  • Eine Maske aus Heilerde sorgt für einen ausgeglichenen Fetthaushalt der Haut.

Die vollständige Ausheilung von Akne benötigt Zeit. Konsultieren Sie auch einen Hautarzt, um den Schweregrad der Erkrankung zu klären und um eventuell auch schulmedizinischen Methoden einzubeziehen. Übrigens brauchen Sie nicht auf Schokolade zu verzichten. Der angebliche Zusammenhang zwischen dem süßen Genuss und der Aknebildung wurde wissenschaftlich widerlegt.

Okt 23rd, 2009 | By | Category: Hausmittel, Körper ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , , , , , , , , , , , ,

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.