Hepar sulfuris (Kalkschwefelleber) – Globuli

Das Globuli Hepar sulfuris ist in der Standardtasche, der Taschenapotheke und der Großen homöopathischen Hausapotheke enthalten.

Wichtig!
Im Anfangsstadium von Eiterungen kann mit hohen Potenzen (C30, C200 und höher) und häufigen Gaben (2-3mal am Tag) der Prozess aufgehalten werden, während durch die Gabe tieferer Potenzen die Eiterung gefördert wird!

Hepar sulfuris ist angezeigt bei folgenden Symptomen:

  • Große Berührungsempfindlichkeit der erkrankten Hautstellen
  • Extreme Schmerzempfindlichkeit der entzündeten Stellen (z. B. Furunkel, Abszesse oder Geschwüre)
  • Extreme Kälteempfindlichkeit, vor allem bei Fieber verschlechtern sich die Symptome durch Kälte- oder Zugeinwirkung (z. B. im Bett das Herausstrecken der Gliedmaßen in die Kälte)
  • Schweiß, Stuhl und/oder Sekret haben einen säuerlichen Geruch und sind klebrig
  • stechende oder splitterartige Schmerzen
  • heisere bis tonlose Stimme
  • rasselnder Husten und Krupphusten, der durch Kälte bzw. kalte Getränke ausgelöst wird und vor Mitternacht sowie gegen Morgen am schlimmsten ist
  • Reizbarkeit, Überempfindlichkeit und Jähzornigkeit
  • Neigung zu Eiterungen am ganzen Körper, besonders an der Haut und an den Lymphdrüsen
  • Eiterabsonderungen bei einer Mittelohrentzündung, wobei das Sekret dickflüssig und übelriechend ist
Gesundheitstipps – Schauen Sie mal vorbei.
Verschlechterung der Symptome:

  • Durch trockene Kälte
  • Durch Berührung

Verbesserung der Symptome durch:

  • Wärme (Zudecken, Einhüllen, Dampfbäder)

Hepar sulfuris hat sich bewährt bei eitrigen Entzündungen wie Nasennebenhöhlenentzündung, Abszesse, Geschwüre, Ohren– und Halsschmerzen und (eitrigen) Hauterkrankungen.

Nov 16th, 2010 | By | Category: Homoöpathie ,


Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , , , , , , , ,

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.