Hoher Blutdruck (1) – Symptome und Vorbeugung

Bluthochdruck (Hypertonie) ist eine chronische Erkrankung, die besonders bei älteren Menschen sehr weit verbreitet ist und unbedingt gründlich therapiert werden muss. Im Gegensatz zum niedrigen Blutdruck können gefährliche Folgeerscheinungen an Körper und Organen auftreten, die sowohl die Lebensqualität mindern als auch die Lebenserwartung verringern können. Das Risiko für Arteriosklerose, Herzinfarkt oder Schlaganfall steigt deutlich. Die folgenden Selbsthilfemaßnahmen zur Blutdrucksenkung müssen immer mit dem behandelnden Arzt abgesprochen und auf die ärztlich verordneten Medikamente abgestimmt werden.

Die auf zu hohen Blutdruck hinweisenden Symptome sind zunächst gar nicht oder in harmloser Form ersichtlich, da sich hoher Blutdruck schleichend einstellt. Daher wird die Krankheit zunächst nur über eine Blutdruckmessung diagnostiziert. Bei einem gemessenen Wert über 160/95 mm Hg ist das Krankheitsbild eindeutig und bedarf einer Blutdruck senkenden Behandlung. Beschwerden, die auf Bluthochdruck hinweisen, sind u. a. Kopfschmerzen, Schwindel, Sehstörungen und Atemnot.

Es gibt eine Vielzahl von Faktoren, die zu hohem Blutdruck führen. Die meisten davon können wir selbst beeinflussen. Zu den begünstigenden Faktoren zählen:

  • Erbliche Veranlagung
  • Dauerstress, Frustration, Angstzustände
  • Bewegungsmangel
  • Rauchen
  • Alkoholmissbrauch
  • Übergewicht
  • Erhöhte Blutfettwerte
  • Grunderkrankungen wie Diabetes mellitus, Herz- oder Nierenerkrankungen, Schilddrüsenüberfunktion oder Stoffwechselerkrankungen

Mit einigen Maßnahmen lässt sich das Risiko, an Bluthochdruck zu erkranken, reduzieren. Leiden Sie bereits daran, sollten Sie die drei folgenden Hinweise unbedingt berücksichtigen.

  • Achten Sie auf ausreichend körperliche Betätigung. Hilfreich sind Ausdauersportarten wie Radfahren, Tanzen und Wandern. Bauen Sie sportliche Aktivitäten in ihren Alltag ein, indem Sie Treppen steigen, statt mit dem Fahrstuhl oder der Rolltreppe zu fahren, kürzere Strecken laufen, statt Auto oder Bus zu nutzen oder Sie gehen öfter mal schwimmen.
  • Tun sie etwas gegen Übergewicht, indem Sie das Essverhalten überdenken und gegebenenfalls Ihre Ernährung umstellen. Günstig ist eine fett- und salzarme sowie kaliumreiche Kost. Kalium ist besonders in Kartoffeln, Obst und Fisch enthalten. Schon geringe Gewichtsverluste wirken sich positiv auf den Blutdruck aus.
  • Reduzieren Sie Ihren Alkohol- und Nikotinkonsum oder besser noch, stellen Sie ihn ganz ein.

Im zweiten Teil finden Sie weitere Maßnahmen, die Ihnen helfen einen zu hohen Blutdruck zu senken (hier).

Nov 29th, 2009 | By | Category: Krankheiten ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , , , , ,

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.