Kaffee – Ein gesundes Getränk?

Das Lieblingsgetränk der Deutschen ist, neben dem Bier, der Kaffee. Immerhin 146 Liter des schwarzen Gebräues trinken wir jährlich. Zum Vergleich: Mineralwasser trinken wir dagegen nur 130 Liter. Aber was ist mit den Gesundheitsrisiken, die der Kaffee mit sich bringt. Gibt es sie überhaupt und wie steht es mit positive Wirkungen auf den menschlichen Körper? In mehreren Studien wurde festgestellt, dass vier Tassen bzw. zwei Becher die Gesundheit eines normalen Menschen nicht schaden. Mit den vier Tassen hat der Körper etwa 300 mg Koffein aufgenommen. Negative Auswirkungen sind aber erst bei höheren Mengen zu erwarten. Ab etwa 10 Gramm bzw. 125 Tassen ist Koffein tödlich.

Positive Wirkung des Koffeins

Die Wirkung des Koffeins ist auch einer der Hauptgründe für den morgendlichen Kaffeegenuss. Diese sind:

  • Die Durchblutung wird angeregt und der Blutdruck steigt. Man wird munter.
  • Die Atemfrequenz erhöht sich und der Stoffwechsel kommt in Gang.
  • Es findet eine anregende Wirkung auf das Verdauungssystem statt. Instinktiv bestellen viele nach einem Essen im Restaurant ja auch einen Kaffee.

Aber neben der Unterstützung von allgemeinen Körperfunktionen hilft Kaffee auch vorbeugend und heilend bei Krankheiten und Beschwerden.

  • Kaffee schütz vor Gallensteinen.
  • Es wird davon ausgegangen, dass ein regelmäßiger Kaffeegenuss das Parkinsonrisiko senkt.
  • Bei vielen Menschen bewirkt Kaffee Linderung bei Kopfschmerzen.
  • Das Risiko an Darm- oder Leberkrebs zu erkranken, wird (nach Erkenntnissen japanischer Forscher) drastisch gesenkt. Bereits ein Becher pro Tag genügt, um das Risiko für Darmkrebs zu halbieren.
  • Kaffee unterstützt die Selbstheilung des Körpers, in dem es Krankheitserreger hemmt und den körpereigenen Kreislauf belebt.
  • Kaffee beugt Diabetes vor. Entsprechend mehrerer Studien erkranken Kaffeetrinker nur etwa halb sooft an Diabetes wie Nichtkaffeetrinker.

Nebnewirkung von Kaffee

Die positiven Seiten des Kaffees entfalten sich natürlich nur bei maßvollem Genuss, denn es gibt auch negative Auswirkungen eines zu hohen Konsums. Diese sind:

  • Herzrasen und Händezittern
  • Nervosität
  • Anstieg der Blutfettwerte
  • Senkung der Kalciumaufnahme in den Knochen (Osteoporose-Patienten oder Risikogruppen sollten besonders auf ihren Konsum achten)
  • Magen- und Darmprobleme sowie Sodbrennen

Generell ist festzuhalten, dass 4-6 Tassen Kaffee für gesunden Menschen kein Problem darstellen. Schwangere und Menschen mit Herzleiden oder Osteoporose sollten aber ihren Verbrauch reduzieren oder besser noch auf andere Heißgetränke ausweichen.

Kaffee Zubehör:

Okt 9th, 2009 | By | Category: Ernährung ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , , , , , ,

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.