Magnesium- und Kalziumtabletten – wie wichtig sind sie für den Alltag?

Was ist Kalzium und Magnesium, was führt zum Kalzium- bzw. Magnesiummangel?

Kalzium ist ein Mineralstoff, der mit ca. 1 – 1,1 kg im menschlichen Körper vorhanden ist, überwiegend in Knochen und Zähnen. In den Knochen wird das Kalzium gespeichert. In der Wachstumsphase, der Schwangerschaft und im Alter besteht die Möglichkeit, dass das in den Knochen gespeicherte Kalzium sich löst, da es für andere Aufgaben gebraucht wird, die sogenannte Knochenentkalkung – Osteoporose entsteht. Wird eine genügende Menge an Kalzium pro Tag nicht erreicht, kann es zu Mangelerscheinungen kommen, die durch die Einnahme von Kalziumtabletten, vorzugsweise kombiniert mit einem Vitamin D, behoben werden können. Bewegungsarme Tätigkeiten sowie eine vermehrte Aufnahme von Protein, Koffein, Phosphor und Natrium können störend auf den Kalzium- und Magnesiumhaushalt einwirken. Magnesium ist ein chemisches Element, was im menschlichen Körper mit ca. 20 g vorkommt. Auch hier kann es zu Mangelerscheinungen kommen, die Einnahme von Magnesiumtabletten bietet auch hier Abhilfe.

Wann sollten Kalziumtabletten eingenommen werden?

Gesundheitstipps – Schauen Sie mal vorbei.

Die Einnahme von Kalziumtabletten kann sich für das Wohlbefinden des Körpers als sinnvoll erweisen, wenn durch die Aufnahme mit der täglichen Nahrung der Bedarf nicht abgedeckt werden kann. Die empfohlene Tagesmenge für erwachsene Menschen sollte zwischen 450 – 1000 mg liegen. Die heutigen Nahrungsmittel beinhalten diese Menge oftmals nicht in genügender Menge und so kann durch die Einnahme von Kalziumtabletten in richtiger Dosierung, ein Ausgleich geschaffen werden. Die Einnahme von Kalziumtabletten wirkt sich des Weiteren auch positiv auf die Muskulatur aus. Muskelkrämpfe können verhindert werden, und auch zur Vorbeugung von bestimmten Allergien, zum Beispiel der Sonnenallergie, können Kalziumtabletten vorbeugend wirken. Magnesiumtabletten verhindern vorbeugend die Entstehung von Muskelkrämpfen.
Mein Gesundheits-Tipp: Morgens beim Frühstück eine Brausetablette Kalzium mit einem Schuß Oramgensaft – schmeckt erfrischend und tut gut!

Was sollte bei der Einnahme von Kalziumtabletten beachtet werden?

Kalziumtabletten gibt es in vielfältiger Form, zum Beispiel als Kalziumcarbonat, Kalziumphosphat sowie Kalziumcitrat und in der Zusammensetzung mit anderen Mineralstoffen und Vitaminen. Empfehlenswerter Weise sollte zusammen mit dem Arzt herausgefunden werden, welches Präparat und in welcher Dosierung dieses Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden kann. Die Absprache mit dem Hausarzt trägt dazu bei, das Wechselwirkungen von verschreibungspflichtigen oder freien Medikamenten vermieden werden, und die Verträglichkeit und Absorptionsfähigkeit der Kalziumtabletten gegeben sind. Auch die richtige Dosierung ist ausschlaggebend für die Wirkung, da eine zu hohe Einnahme von Kalzium, besonders auch bei älteren Menschen, eine unerwünschte negative Wirkung haben könnte.

Sep 1st, 2010 | By | Category: Ernährung, Gesundheit, Körper, Leben ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , , , , , , , , , , , ,

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.