Mit Sport und Sex gegen Kopfschmerzen kämpfen

Kopfschmerzen sind die unter der Bevölkerung am meisten verbreiteten Schmerzen. In Deutschland gibt es wohl bis zu 8 Millionen Patienten mit Migräne und nahezu 2 Millionen Menschen mit täglichen Kopfschmerzen. Diese Menschen sind immer mit Medikamenten gegen eine erneute Attacke ausgerüstet. Schmerztabletten sind immer griffbereit. Jedoch ist der häufige Griff zu Schmerztabletten nicht unbedenklich. Man geht sogar davon aus, dass durch die häufige Einnahme von Schmerzmitteln, die Kopfschmerzen chronisch werden können und sich verschlimmern. Doch was hilft gegen Kopfschmerz?

In erster Linie sind Flüssigkeit und viel Sauerstoff die Mittel Nummer 1 gegen Kopfschmerzen, aber auch Bewegung ist ein hilfreiches Gegenmittel. Auch wenn die wenigsten Betroffenen an Sport oder körperliche Aktivitäten denken, wenn der Kopfschmerz sie überfällt, soll dies die entscheidende Therapie sein. Eine Studie aus den USA vom Beginn dieses Jahres 2009 belegt, dass erhöhtes Körpergewicht und Kopfschmerz wohl im direkten Zusammenhang stehen. Menschen mit Übergewicht leiden mehr an Kopfschmerzen, als normalgewichtige Menschen. Sport hilft das Gewicht zu mindern und smit auch Kopfschmerzattacken zu reduzieren. Ebenfalls soll Sport körperliche Prozesse in Gang setzen, die Kopfschmerzen und schmerzen allgemein lindern.

Das Ausdauertraining eine Therapie in vielen gesundheitlichen Bereichen ist, das ist nicht neu. Auch dem Kopfschmerz kann man quasi davonlaufen. Eine schwedische Langzeitstudie über bereits 24 Jahre hat gezeigt, dass Patienten mit Migräne, weit weniger Anfälle haben, wenn sie Ausdauersport betreiben. Wissenschaftler haben in den letzten Jahren festgestellt, dass beim Sport Endorphine ausgeschüttet werden und zwar hauptsächlich in den Hirnregionen, die Schmerzempfinden und Emotionen verarbeiten.

Auch beim Sex werden Endorphine ausgeschüttet. Auch wenn hier Studien keine eindeutigen Ergebnisse aufweisen können, gab es doch Probanden die nach Sex von ihren Kopfschmerzen befreit waren. Andererseits gab es ebenso viele, die keine Änderung ihrer Kopfschmerzen nach dem Sex verspürten. Wer Kopfschmerzen also als „Ausrede“ benutzt um dem sexuellen Verkehr auszuweichen, sollte einmal probieren ob er nicht zu dem Teil gehört, dem es danach besser geht.

Nov 1st, 2009 | By | Category: Gesundheit ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , , , , , ,

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.