Rückenschmerzen –Ursachen und hilfreiche Maßnahmen gegen den Schmerz.

Mittlerweile gehören Schmerzen im Rücken zu den sogenannten Volkskrankheiten und sind der häufigste Grund, weshalb sich in Deutschland Arbeitnehmer krank schreiben lassen. Fast jeder von uns litt bereits darunter, bei vielen Menschen treten Rückenschmerzen häufiger auf. Sie können in der Hals-, Brust- und/oder Lendenwirbelsäule auftreten und in die Extremitäten sowie in den Kopf ausstrahlen. Dabei kann sowohl die Rückenmuskulatur als auch Teile der Wirbelsäule betroffen sein.

Durch welche Faktoren werden Rückenschmerzen hervorgerufen?

  • Falsche bzw. schlechte Haltung beim Heben und Tragen von Lasten
  • Lang anhaltende Überbelastung und Überbeanspruchung
  • Verschleißerscheinungen durch lebenslange Beanspruchung
  • Falsche Haltung beim Sitzen
  • Langes Stehen
  • Verspannungen der Rückenmuskulatur
  • Veränderungen der Wirbelsäule (z. B. Osteoporose, Bandscheibenvorfall, Skoliose)
  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel
  • Seelische Belastungen
  • andere Erkrankungen (z. B. Tumore, gynäkologische Erkrankungen, Rheuma)

Wie lassen sich die Schmerzen im Rücken lindern?

  • Haben Sie Übergewicht, versuchen Sie abzunehmen.
  • Achten Sie auf ausreichend körperliche Aktivitäten.
  • Arbeiten Sie hauptsächlich im Sitzen, achten Sie auf bestmögliche Sitzverhältnisse. Bildschirm, Schreibtisch und Stuhl müssen aufeinander abgestimmt sein und ergonomisch eingestellt werden. Denken Sie auch daran, regelmäßige Entspannungs- sowie Bewegungspausen einzulegen.
  • Auch beim Schlafen müssen die Verhältnisse stimmen. Überprüfen Sie ihre Matratze (darf nicht zu weich sein) und das Kopfkissen. Besonders empfehlenswert für Menschen mit Rückenproblemen sind Wasserbetten (Druckausgleich).
  • Sofern Sie unter Rückenschmerzen leiden, schlafen Sie nicht auf dem Bauch. Die beste Schlafposition ist die Stufenlage. Während der Rücken flach auf der Matratze liegt, wird unter den Kopf und Nacken sowie unter die Knie ein Kissen geschoben.
  • Die Rückenschule bietet Übungen zur Kräftigung der Rückenmuskulatur sowie Tipps und Hinweise an, wie man sich im Alltag bewegen und verhalten sollte.
  • Diverse Entspannungstechniken (z. B. autogenes Training, funktionelle Muskelrelaxation) helfen gegen Spannungs- und Belastungsrückenschmerzen.
  • Massagen des Rückens dienen der Muskelentspannung und tun gut.
  • Wärme lindert akute Schmerzen. Infrarotlicht, Moorpackungen, warme Kirschkernkissen oder Wärmflaschen sind dafür geeignet. Auch Umschläge mit heißen Kartoffeln, Senf und heißen Kohlblättern lindern die Beschwerden.
  • Legen Sie sich bei akuten Schmerzen ins Bett.
  • Weidenrinde ist ein natürliches entzündungshemmendes Medikament. Auch Aspirin oder Ibuprofen wirken dementsprechend.

Suchen Sie spätestens dann einen Arzt auf, wenn die Beschwerden nicht innerhalb von zwei Wochen abklingen, andere Symptome (Fieber, Atem- oder Magenbeschwerden) die Schmerzen begleiten oder die Schmerzen in Beine und Füße ausstrahlen.

Nov 30th, 2009 | By | Category: Gesundheit, Hausmittel ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , , ,

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.