Symptome eines Herzinfarkts bei Frauen anders als bei Männern

Von der lebensbedrohlichen, akuten Erkrankung des Herzens, die durch eine länger währende Durchblutungsstörung der Herzkranzgefäße und dem daraus resultierenden Absterben von Teilen des Herzmuskels entsteht, sind in zunehmenden Maße immer mehr Frauen betroffen. Und leider ist gerade bei Frauen die Überlebenschance nach einem Herzinfarkt relativ gering. Das liegt unter anderem auch daran, dass sich die auf einen Infarkt hinweisenden Symptome bei betroffenen Frauen anders äußern als bei Männern, die tatsächlich die allgemein bekannten Symptome wie ausstrahlende Brustschmerzen und Engegefühl in der Brust aufweisen. Demnach erfolgt eine dringend notwendige ärztliche Behandlung oft gar nicht oder zu spät.

Die bei betroffenen Frauen auftretenden Symptome wie Schmerzen im Oberbauch, Übelkeit, Erbrechen, Schlafstörungen, außergewöhnliche Müdigkeit, Schwäche und Schwindel werden leider nur in den seltensten Fällen von den Frauen oder auch einigen behandelnden Ärzten mit einem Herzinfarkt in Verbindung gebracht. Aber gerade wenn zusätzlich Schweißausbrüche, Kurzatmigkeit und Angstgefühle auftreten, muss dringend notärztliche Hilfe gerufen werden. Ganz besonderes Augenmerk sollte auf die Risikofaktoren Übergewicht, Einnahme der Pille in Kombination mit Rauchen, Bluthochdruck, Diabetes mellitus und erhöhte Cholesterinwerte gelegt werden, da Frauen nachweislich von einzelnen Risikofaktoren stärker betroffen sind.

Experten empfehlen die sogenannte „NAN-Regel“. Das bedeutet, dass alle plötzlich auftretenden Beschwerden, die zwischen Nasenspitze, Armspitze und Nabel auftreten und länger als 15 Minuten andauern, unbedingt ärztlich abgeklärt werden müssen, was unter Umständen lebensrettend sein kann!

Vorbeugend sollten gerade Frauen, aber natürlich auch Männer, das Rauchen aufgeben, sich täglich mindestens eine halbe Stunde bewegen, auf ihren Cholesterinspiegel sowie das Körpergewicht achten, sich ausgewogen und fettarm ernähren und versuchen, den täglichen Stress und psychische Belastungen zu bewältigen.

Andere Expertenmeinungen gehen allerdings auch davon aus, dass die Symptome bei Frauen ähnlich sind wie bei Männern, die einen Herzinfarkt erleiden. Es scheint nur so zu sein, dass Frauen nicht alle Symptome beim Arzt benennen, weil sie nicht explizit danach gefragt werden oder sie verschiedene Symptome anders wahrnehmen und beschreiben. Egal wie es sich nun tatsächlich verhält, beim geringsten Verdacht auf einen Herzinfarkt ist unbedingt ein Notarzt zu verständigen. Nur so kann Leben gerettet werden!

Jan 25th, 2011 | By | Category: Krankheiten, Leben ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , , , ,

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.