Posts Tagged ‘ Kaffee ’


Nux vomica (Brechnuss) – Globuli

Nov 25th, 2010 | By | Category: Homoöpathie

Das Globuli Nux vomica ist in der Standardtasche, der Taschenapotheke und der Großen homöopathischen Hausapotheke enthalten. Die Brechnuss gehört der Gattung der Strychnos-Pflanzen an und enthält somit Strychnin, das in einer hohen Dosis giftig wirkt. Innerhalb der Homöopathie werden die getrockneten reifen Samen der Pflanze stark verdünnt. In den homöopathischen niedrigen Dosierungen wirkt die Brechnuss […]



Coffea (Kaffee) – Globuli

Nov 2nd, 2010 | By | Category: Homoöpathie

Das Globuli Coffea ist in der Taschenapotheke und der Großen homöopathischen Hausapotheke enthalten. Nach dem Ähnlichkeitsprinzip der Homöopathie wird Coffea gegen Beschwerden eingesetzt, die er hervorruft, wenn zu viel von ihm getrunken wurde, nämlich Schlaflosigkeit, Nervosität und Unruhe.



Magenkrebs – Hauptursache Bakterien, Symptome und Therapie

Nov 27th, 2009 | By | Category: Krebs

Als Hauptverursacher von Magenkrebs gilt ein Bakterium, das Helicobacter pylori genannt wird. Dieses Bakterium löst auch die Entzündung der Magenschleimhaut aus. Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) geht davon aus, dass 50% der Weltbevölkerung diese Bakterien in sich tragen. Besonders betroffen sind die Entwicklungsländer, bei denen es an Hygiene und gesunder Ernährung mangelt. In Deutschland haben sich nach […]



Kaffee – Ein gesundes Getränk?

Okt 9th, 2009 | By | Category: Ernährung

Das Lieblingsgetränk der Deutschen ist, neben dem Bier, der Kaffee. Immerhin 146 Liter des schwarzen Gebräues trinken wir jährlich. Zum Vergleich: Mineralwasser trinken wir dagegen nur 130 Liter. Aber was ist mit den Gesundheitsrisiken, die der Kaffee mit sich bringt. Gibt es sie überhaupt und wie steht es mit positive Wirkungen auf den menschlichen Körper? […]



Kaffee trinken schützt weibliche Gehirn vor Vergesslichkeit

Jul 9th, 2008 | By | Category: Allgemein, Ernährung, Gesundheit, Körper, Leben

Kaffee trinken schützt das weibliche Gehirn vor Vergesslichkeit. Die Aussage habe ich letzte Woche gelesen und mich gefreut, das nun meine Sucht nach Kaffee absolut legitimiert wurde. Da schenk ich mir doch glatt noch mal eine Tasse ein. 😉