Tipps zur Stärkung der Immunabwehr in der Winterzeit

Wer kennt das nicht. Kaum geht die kalte nasse Jahreszeit los, läuft ständig die Nase, der Hals kratzt und man hustet viel öfter als sonst. Ein Erwachsener bekommt etwa zwei bis dreimal im Jahr einen grippalen Infekt. Bei Kindern kann die Anzahl sogar bis zu zehn Mal sein. Da es eine unglaubliche Vielzahl an Erkältungsviren gibt, gegen die der Körper noch keine Antikörper gebildet hat, haben wir immer wieder Erkältungen. Da sich immer viele verschiedene Erkältungsviren gleichzeitig in der Luft befinden, hat man den einen Virus gerade überwunden, da hat man den nächsten schon aufgefangen und so eine Erkältung zieht sich über Wochen hin.

Die Krankheitserreger siedeln sich in den Schleimhäuten an und verbreiten sich von dort aus. Typische Symptome nach ein bis zwei Tagen sind dann Kopfschmerzen, Frösteln, Abgeschlagenheit, Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen und leichtes Fieber.

Da die Menschen sich in der kalten Jahreszeit vorzugsweise in geschlossenen Räumen aufhalten, die zudem oft schlecht gelüftet sind, fliegen die Viren durch die Luft und werden von den Menschen eingeatmet. Dadurch sind die Nasenschleimhäute und die Rachenschleimhäute auch immer zuerst betroffen. Wenn das Immunsystem trainiert ist, kann der Körper diese Viren abwehren, wenn nicht kann sich der Virus auch schnell auf die Bronchien und Nasennebenhöhlen ausbreiten.
Aber nicht nur in der Luft, sondern auch auf Gegenständen wie Türklinken oder Sitzen und Haltestangen in Bahnen befinden sich die Viren und können durch Berührung mit den Händen übertragen werden.

Wie kann man das Immunsystem so trainieren, dass es stark genug für den Angriff der vielen Viren ist? Als erstes natürlich über gesunde Ernährung und gesunde Verhaltensweisen das ganze Jahr über. Ein gesundes Immunsystem bekommt man wenn man sich an folgende Tipps hält:

  • Ausgewogene vitaminreiche Ernährung
  • Räume gut durchlüften, damit sich die Erreger nicht sammeln können
  • Räume nicht überhitzen, da die Schleimhäute sonst austrocknen; die optimale Raumtemperatur liegt bei 18 – 20 Grad
  • Ausreichend Schlaf
  • Stress vermeiden
  • Viel Bewegung an der frischen Luft
  • Zu erkrankten Personen Abstand halten
  • Regelmäßige Saunabesuche

Sicherlich bekommt man trotz allem noch mal eine Erkältung, aber durch ein gestärktes Immunsystem ist man weniger anfällig und überwindet diese auch schneller.

Nov 29th, 2009 | By | Category: Gesundheit ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , , , , , , , ,

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.