Verdauungsprobleme auf natürliche Weise bekämpfen

Verstopfung, Blähungen oder Durchfall sind Beschwerden, die sicherlich jeder in seinem Leben kennengelernt hat. Obwohl es sich in den meisten Fällen nicht um schwerwiegende Erkrankungen handelt, verschlechtert sich die Lebensqualität doch merkbar. Aber wie bekämpft man diese Probleme auf natürliche Art und Weise?

Krankheiten sind eigentlich nie gute Themen für den alltäglichen Small Talk mit Freunden, Kollegen und Bekannten. Aber während gebrochene Knochen, Grippeinfektionen oder Allergien noch Krankheiten sind, die Ihren Gesprächspartner noch nicht zum Verlassen des Raumes bewegen, fehlt den Verdauungsproblemen die gesellschaftliche Akzeptanz. Die Verdauung soll einfach funktionieren und das bitteschön schmerz-, geruchs- und geräuschfrei. Aber wen soll man dann fragen, wenn es sich um ein Tabuthema handelt und man doch irgendwie gern ein paar Ratschläge hätte? Wegen Blähungen zum Arzt zu gehen, scheint für die meisten Menschen auch kein richtiger Weg zu sein. Man hätte doch schon irgendwie das Gefühl den Mann oder die Frau von der Arbeit abzuhalten, wenn man um Erleichterung beim Pupsen fragt.

Deshalb gibt es hier ein paar Tipps wie Sie Verdauungsprobleme vermeiden oder beheben können:

  • Der beste Weg Blähungen vorzubeugen ist die mediterrane Küche, da hier wenig bis keine blähenden Zutaten verwendet werden.
  • Kümmel und Pfefferminzöl helfen bestehende Blähungen abzubauen.
  • Bei Durchfall sollten Sie fasten aber darauf achten, dass der Wasser- und Elektrolytverlust ausgeglichen wird. Mögen Sie Cola und Salzstangen, dann greifen Sie zu. Ansonsten trinken Sie Wasser, welches Sie pro Liter mit 2,5g Speisesoda, 1,5g Kaliumchlorid, 3,5g Salz und 20g Traubenzucker anreichern.
  • Von den früher oft verschriebenen Kohletabletten, wird heute eigentlich abgeraten. Die durch die Aktivkohle gebundenen Giftstoffe verbleiben so nämlich erheblich länger im Magen-Darm-Trakt.
  • Durchfall sollte nach maximal drei Tagen abklingen. Ist dies nicht der Fall oder haben Sie Fieber gehen Sie unbedingt zum Arzt.
  • Gegen Verstopfung helfen langfristig ballaststoffhaltige Ernährung und eine hohe Flüssigkeitszufuhr.
  • Bei akuten Verstopfungsbeschwerden helfen Ihnen indischer Flohsamen und Sennesblätter.
  • Um Verdauungsproblemen vorzubeugen machen Sie „Darmfitness“. Kauen Sie die Speisen gründlich, treiben Sie Sport, nehmen Sie sich Zeit für den Toilettengang und pressen Sie nicht zu fest. Auch sollten Sie regelmäßig Joghurt und rohes Sauerkraut essen, um die Darmflora im Gleichgewicht zu halten.

Ein letzter Tipp, der sich vielleicht ulkig anhört aber wirklich ernst gemeint ist: Trainieren Sie Ihrem Darm feste Toilettenzeiten an.

Buchtipps zum Thema „Verdauungsprobleme auf natürliche Weise bekämpfen“:

Aug 18th, 2009 | By | Category: Gesundheit, Körper, Krankheiten ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , , , , , , ,

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.