Vitamin B1 – Alkoholmissbrauch führt zu Mangelerscheinungen

Bei Vitamin B1 handelt es sich um ein wasserlösliches Vitamin. Es wird auch Thiamin genannt. Es kommt sowohl in tierischen als auch in pflanzlichen Lebensmitteln vor. Vitamin B1 kann nur in sehr geringer Menge im Körper gespeichert werden und muss deswegen regelmäßig dem Körper zugeführt werden.

Der Körper benötigt das Vitamin B1 für den Kohlenhydrat- und Energiestoffwechsel. Thiamin ist mit dafür verantwortlich, dass der Körper Energie aus der Nahrung erhält. Es hat ebenfalls eine Rolle bei der Erregung von Nervenzellen.

Vitamin B1 kann über die Nahrung in ausreichender Menge zu sich genommen werden. Die wichtigesten Thiaminlieferanten sind Reis und Getreide, ebenso aber auch Schweinefleisch, Leber, Fischarten wie Scholle und Thunfisch. Auch in Kartoffeln und Hülsenfrüchten ist ein Teil des Vitamin B1 zu finden.

Der Körper eines Mannes benötigt, je nach Energieverbrauch 1,0 bis 1,3 mg Vitamin B1 täglich, bei Frauen sind es ca. 1,0 m am Tag, ausgenommen sind Schwangere und Stillende, die einen erhöhten Bedarf haben, der etwa zwischen 1,2 und 1,4 mg am Tag liegt.

Gesundheitstipps – Schauen Sie mal vorbei.

Vitamin B1 muss täglich zugeführt werden, da der Körper dieses Vitamin nur sehr begrenzt speichern kann. Eine Überdosierung tritt normalerweise nicht auf, da der Körper das überschüssige nicht benötigte Thiamin durch den Urin wieder ausscheidet.

Vitamin B1-Mangel tritt bei gesunder und ausgewogener Ernährung kaum auf. Ein reiner Vitamin B1-Mangel ist auch eher selten, meist tritt er im Zusammenhang mit einem generellen Vitamin B-Mangel.
Die häufigste Ursache für Vitamin B1-Mangel ist Alkoholmissbrauch, auch oft kombiniert mit falscher Ernährung. Es gibt weitere Faktoren, die Thiaminmangel begünstigen können. Dazu gehören Stress, Rauchen, Schwangerschaft, in der Stillzeit, die Einnahme der Antibabypille und Leistungssport.

Ein Mangel an Vitamin B1 äußert sich zum Beispiel in folgenden Symptomen, wie Atemnot, schneller Puls, Herzschwäche, Nervenschmerzen, Muskelschwäche und Muskelschwund. Die meisten Veränderungen zeigen sich beim Herz-Kreislauf-System und beim Nervensystem. Auch psychisch kann es zu Einschränkungen und Veränderungen kommen, dazu gehören Müdigkeit, Konzentrationsmangel, Reizbarkeit und Depressionen.

Es gibt eine Krankheit die auf den Vitamin B1 Mangel zurückzuführen ist. Diese Krankheit heißt Beriberi und kommt in Deutschland kaum vor. In Ländern der dritten Welt tritt diese Krankheit auch heute noch häufig auf.

Dez 2nd, 2009 | By | Category: Ernährung, Gesundheit ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , , , , , , , , , , , ,

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.