Vitamin B6 – Achtung vor Mangelerscheinungen

Es gibt 20 bekannte Vitamine von denen 13 für den menschlichen Körper essentiell sind. Über die Frage, welches Vitamin am wichtigsten ist lässt sich streiten. Unbestritten ist aber, dass das Vitamin B6 zu den wichtigsten gehört. Denn Vitamin B6 oder auch Pyridoxin genannt, ist an sehr vielen lebenswichtigen Aufgaben beteiligt. Die Funktionsweise entspricht dem eines Koenzyms, also einer chemischen Verbindung, die die Wirkungsweise der Enzyme beeinflusst. Ohne Vitamin B6 würde der Aminosäurestoffwechsel nicht funktionieren. Der Körper wäre nicht mehr in der Lage Proteine bzw. Eiweiße abzubauen und zu verwerten.

Wie äußert sich aber ein Mangel an Vitamin B6?

Typische Mangelerscheinungen

sind:

  • Appetitlosigkeit und Konzentrationsstörungen
  • Durchfall und Erbrechen
  • Dermatitis (Hauterkrankung) besonders im Bereich der Nase, der Augen, der Ohren und der Genitalien
  • Geschwächtes Immunsystem
  • Kribbelnde Hände und Füße
  • Anämie (Blutarmut)
  • Krämpfe
Sollten Sie an einem oder mehreren dieser Beschwerden leiden könnte eine Mangelerscheinung vorliegen. Vielleicht gehören Sie auch zu der Personengruppe, die einen erhöhten Bedarf an Vitamin B6 haben. Dies sind:

  • Schwangere und Stillende
  • Raucher
  • Personen mit erhöhtem Alkoholkonsum
  • Diabetiker und Asthmatiker
  • Menschen mit Erkrankungen der Leber, des Darms oder der Nieren

Vitamin B6 kommt in nahezu jedem pflanzlichen und tierischen Lebensmittel vor. Trotzdem haben Ernähungsstudien gezeigt, dass ältere Menschen und auch Jugendliche die empfohlene Mindesttagesdosis von 2mg nicht erreichen.

  • Vollkornprodukte und Nüsse haben viel Vitamin B6.
  • Fleisch ist ebenfalls reichhaltig, aber durch das Braten oder Kochen geht ein Großteil (bis zu 40%) verloren.
  • Männer brauchen prinzipiell mehr Vitamin B6 als Frauen.
  • Bei einer stark eiweißlastigen Ernährungsweise erhöht sich der Bedarf an Vitamin B6.
  • Machen Sie bei Verdacht auf Mangelerscheinungen einen Bluttest bei Ihrem Arzt. Sollten Sie ein Defizit haben, gilt das höchstwahrscheinlich auch für die anderen B-Vitamine. Verwenden Sie deshalb zur Behandlung ein Vitamin-B-Komplexpräparat.
Aug 18th, 2009 | By | Category: Gesundheit, Körper ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , , , , , , , , ,

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.