Wann sind Leberflecken gefährlich?

Jeder hat diese kleine Flecken auf der Haut, die auf jedem Körperteil vorkommen können. Mit steigendem Alter nehmen sie zu. Neugeborene haben nur sehr selten Leberflecke. Normalerweise sind Leberflecke harmlose Wucherungen der Haut. Sie kommen in unterschiedlichen Größen, Farben und Formen vor. Sie sind entweder angeboren oder erworben. Leberflecke werden auch Muttermale genannt.

Die Ursachen für die Entstehung von Leberflecken sind unterschiedlich. Oft wird die Anlage für die Entwicklung von Muttermalen oder Leberflecken vererbt. Während der Schwangerschaft oder der Einnahme der Antibabypille können vermehrt Leberflecke entstehen. Auch Sonneneinstrahlung ist Ursache bei der Entstehung solcher Flecken und Pigmentflecken wie Sommersprossen oder Altersflecken.

Gegen Leberflecke kann man nichts tun. Solange sie gutartig sind, was in den meisten Fällen der Fall ist, werden sie auch nicht entfernt. Jeder sollte seine Haut gut beobachten und pflegen. Bei hoher Sonneneinstrahlung sollte unbedingt Sonnencreme aufgetragen werden, da vor allem die schon vorhandenen Leberflecke sehr empfindlich auf Sonnenstrahlung reagieren und zu Hautkrebs mutieren können.

Wenn man seine Haut nach Veränderungen der Leberflecken begutachtet, ist es sinnvoll wenn man die sogenannte ABCDE-Regel im Kopf hat.

A steht für Asymmetrie. Ein normaler Leberfleck ist weitestgehend symmetrisch rund.
B bedeutet Begrenzung. Gutartige Flecken haben eine scharfe Begrenzung. Zackige und unregelmäßige Begrenzungen, zeigen das der Fleck von einem gutartigen Leberfleck abweichen kann.
C steht für Color, also für die Farbe. Gutartige Muttermale oder Leberflecke haben eine gleichmäßige Farbe.
D heißt Durchmesser. Alles was größer als 5mm im Durchmesser ist, sollte von einem Arzt untersucht werden.
E bedeutet Erhabenheit. Eine Erhabenheit in einem sonst glatten Muttermal ist auffällig.

Nicht jeder andersartige Leberfleck bedeutet jedoch sofort Hautkrebs. Meist werden diese Flecken entfernt und untersucht. Wenn dabei keine Krankheit gefunden wird, wird zu regelmäßigen Kontrollen beim Arzt geraten.

Menschen mit vielen Leberflecken und Pigmentflecken sollten sich regelmäßig vom Hautarzt untersuchen lassen.
Vorbeugend sollte man ausgiebige Sonnenbäder meiden und auch bei seinen Kindern darauf achten, dass sie nicht dauerhaft Sonneneinstrahlungen ausgesetzt sind. Sonnenbrände, vor allem im Kindesalter, erhöhen das Hautkrebsrisiko.

Nov 16th, 2009 | By | Category: Krebs ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , , , , ,

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.