Wer später isst, wird schneller dick.

Nach aktuellen Studien aus den USA gibt es einen höheren Zusammenhang zwischen dem Zeitpunkt des Essens und der Gewichtszunahme als bisher vermutet.

Es gibt viele Theorien warum Menschen zunehmen. Die einfachste ist sicherlich: Wer zuviel isst, nimmt zu. Hintergrund dieser scheinbar simplen These ist der Energieerhaltungssatz. Der menschliche Körper nimmt Energie über die Nahrung auf, um damit alle Körperfunktionen ausführen zu können. Nimmt man nun weniger Energie zu sich als man verbraucht, nimmt man ab. Isst man mehr, dann speichert der Körper die Energie und man nimmt zu. Alles ganz einfach – eigentlich. Daneben gibt es aber Ernährungswissenschaftler, die rausgefunden haben, dass es einen individuellen Stoffwechsel gibt. Wer zunimmt, bestimmen also die Gene. Während Ihr Nachbar also entspannt den ganzen Tag Schokolade essen darf und dabei dünn bleibt, nehmen Sie schon beim Anblick einer Apfelschorle zu. Damit aber nicht genug. Andere Ernährungs- und Diätexperten wollen dann herausgefunden haben, dass es wichtig ist, mit welchen Nahrungsmitteln die Energie dem Körper zugeführt wird. Abwechselnd wurden Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate für das Dickmachen verantwortlich gemacht. Nun haben amerikanische Wissenschaftler einen neuen Übeltäter entdeckt: die Zeit.

In einer Studie der Northwestern University in Illinois wurde an Mäusen getestet, welchen Einfluss die Zeit der Nahrungsaufnahme auf die Gewichtszunahme hat. Dazu wurden zwei Mäusegruppen gebildet. Die erste Gruppe bekam das Futter immer nachts, was dem natürlichen Bio-Rhythmus der nachtaktiven Tiere entsprach. Die zweite Gruppe wurde hingegen immer tagsüber gefüttert. Das erstaunliche Ergebnis ist, dass die Tiere der zweiten Gruppe innerhalb von sechs Wochen doppelt soviel zunahmen, wie die der ersten Gruppe. Es wurde natürlich darauf geachtet, dass die Kalorienanzahl und der Grad der Aktivität bei beiden Gruppen derselbe war. Unter den Wissenschaftlern ist man sich einig, dass diese Ergebnisse auch auf den Menschen übertragen werden können.

Wenn Sie also ihr Gewicht halten oder abnehmen wollen, vermeiden Sie nächtliche Snacks. Außerdem sollten Sie nicht den Grundsatz des Abnehmens vergessen: Reduzieren Sie die Kalorienanzahl oder erhöhen Sie den Verbrauch bspw. durch Sport.

Nov 30th, 2009 | By | Category: Gesundheit, Körper ,



Themenrelvante Beiträge auf leben-mit-gesundheit.de:
Tags: , ,

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.